• Willkommen im Forum von XenFiles!
    Wenn Du ein registriertes Mitglied bist, logge Dich bitte ein oder klicke auf Registrieren, wenn Du kein Mitglied bist.
    Nur als registriertes Mitglied kannst Du alle Funktionen des Forums nutzen.
    Die Registration ist völlig kostenlos!
    Registrieren Anmelden

Crimenetwork: hat sicario alle abgezockt?

Wie es aussieht, hat der frühere Betreiber vom Crimenetwork alle abgezockt. Schon seit mehreren Tagen hat niemand mehr Kontakt zu ihm. Auch die Treuhand Gelder in unbekannter Höhe sind verschwunden, als das Forum am 28. Mai offline ging.

Niemand vom Team will es direkt aussprechen. Doch auch ihr Statement vom heutigen Samstag weist klar in die Richtung, dass sicario nicht ohne Zufall keinen Kontakt mehr zu ihnen hat. Der frühere Admin hat sich allem Anschein nach auf Kosten des Crimenetwork (CNW) bereichert.



Im heutigen Statement weist man zunächst die von den Wettbewerbern erwähnten angeblichen Sicherheitslücken von sich. Es gebe vom Datenbestand des CNW keine Leaks. Auch gebe es keine Bugs, die man aufdecken könne. Darüber hinaus empfiehlt man allen Kunden, bei der Konkurrenz lieber kein Geld einzuzahlen, weil auch dieses sehr schnell verschwinden wird.

Crimenetwork: Bust oder Exit Scam?


Für den aktuellen Aufenthaltsort von sicario gibt es innerhalb des Teams keinerlei Anhaltspunkte. Auf Anfragen bei Jabber reagierte er schon zeitgleich zur Downtime nicht mehr, wie wir aus gut informierten Kreisen hörten. Zuvor konnte man ihn 365 Tage im Jahr, nahezu 24 Stunden am Tag erreichen. Jetzt ist er bei Jabber gar nicht mehr online. Im Statement, was vom früheren CNW Team auf Pastebin veröffentlicht wurde, heißt es:

„Leider müssen wir euch mitteilen, dass sicario spurlos verschwunden ist und es keine Aussicht auf eine Rückkehr gibt. Des Weiteren gibt es keine Anhaltspunkte für seinen Verbleib.

Daher haben wir – das CNW Team – uns dazu entschieden in den kommenden Tagen eine v4 zu launchen, auf welche ihr euch freuen könnt. Auf das TH Geld haben wir zwar keinen Zugriff, werden allerdings nach Prüfung der Umstände nachvollziehbare TH’s MÖGLICHERWEISE aus unserer eigenen Tasche ersetzen.“
Neues Forum, alter Name, neues Glück?


Unter der neuen CNW Domain crime-network.to soll es schon bald unter der Führung von Eriksson, H4DES, Premium und Dunkelrot weitergehen. Doch wie vertrauenswürdig wäre das neue Crimenetwork unter diesen Voraussetzungen? Der Schock bei den Kunden wird sich erstmal setzen müssen.

Die einzig denkbare Alternative zum Exit Scam wäre ein Bust. Eine Verhaftung von sicario hätte das BKA aber sicher längst bekannt gegeben. Auch wenn es nach einer Durchsuchung viel auszuwerten gibt, hat die Polizei den Medien stets spätestens nach 24 Stunden mitgeteilt, was sie erreichen konnte. Und die sind längst rum. Mit jedem Tag der ohne eine Pressemitteilung des BKA verstreicht, erhöht sich die Chance, dass es doch ein Exit Scam und kein Bust war.

Zensur bei Twitter


P.S.: Beide Twitter Accounts hat man schon alleine wegen der Namensnennung des Crimenetwork kürzlich gesperrt. Diese mussten wir manuell wieder entsperren. Zudem werden die entsprechenden Tweets über die Downtime des CNW nicht öffentlich angezeigt. Wir gehen davon aus, dass sich die Problematik mit diesem Beitrag wiederholen wird. Wir sind aber nicht bereit, uns von Twitter oder Dritten bei unserer Berichterstattung beeinträchtigen zu lassen.

Tarnkappe.info





Beitragsbild Simon Zhu, thx! (unsplash licence)

Weiterlesen...
 
Top